Unsere Tour für die Kroppacherinnen und Kroppacher ab 70 Jahren am Mittwoch, 14. September, beginnt gegen 11.30 Uhr am Kirchplatz. Weitere Einstiegsmöglichkeiten gibt es um 11.35 Uhr an der Bushaltestelle am Dorfplatz und um 11.40 Uhr an der Bushaltestelle in der Bahnhofstraße in Fahrtrichtung B 414.

Da es eine Warteliste von Interessenten gibt, die gerne noch mitfahren möchten, bitte ich noch einmal alle, die sich bereits angemeldet haben, aber doch nicht mitfahren können, mir das frühzeitig mitzuteilen.

Für den Ausflug der Kroppacher Seniorinnen und Senioren ab 70 Jahre mit Partnerin oder Partner am Mittwoch, den 14. September 2016 sind noch einige Plätze frei. Ich bitte um eine verbindliche Anmeldung unter 02688 / 345 oder abends privat unter 02688 / 9884001. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs vermerkt. Die genauen Abfahrtszeiten und -orte werden rechtzeitig hier im INFORM bekannt gegeben.

In den letzten Wochen ist im Bereich des unteren Parkplatzes am Sportplatz an der Böschung zum Wassergraben offenbar mehrmals Grünschnitt abgeladen worden. Im hinteren Bereich des Parkplatzes direkt unterhalb des Sportplatzes wurde Erdaushub entdeckt. Dazu kam das Ablegen von mehreren blauen Müllsäcken neben den Altkleidersammelbehältern, von denen einer – möglicherweise bei dieser Gelegenheit – umgestoßen wurde. Wer dazu etwas beobachtet hat, wendet sich bitte an mich. Die Informationen werden auf Wunsch auch vertraulich behandelt. Erste Hinweise sind bereits eingegangen. Ich weise noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass es sich in allen Fällen um illegale Müllablagerungen handelt, die mit Ordnungsgeldern bestraft werden, die deutlich über den Kosten für eine ordnungsgemäße Entsorgung liegen. Diejenigen, die den Grünschnitt und den Erdaushub hinterlassen haben, haben noch Gelegenheit, den Unrat wieder selbst zu beseitigen. Die Müllsäcke wurden zwischenzeitlich von den Gemeindearbeitern weggeräumt und müssen jetzt leider auf Kosten der Allgemeinheit entsorgt werden. Ich frage mich, wie solche „Zeitgenossen“ reagieren würden, wenn andere ihren Unrat einfach bei ihnen vor der Haustür ablegen würden. Denn nichts Anderes tun sie.

In der Zeit vom 22. bis einschließlich 27.07.16. werde ich vom 1. Beigeordneten Claus Ortlieb vertreten. Er ist in dringenden Fällen unter der Mobilnummer 0171 / 1482243 zu erreichen.

Dorfplatz600
Die Umgestaltung unseres Dorfplatzes an der Bushaltestelle macht Fortschritte. Jetzt fließt auch das Wasser wieder durch die Anlage.

Zur nächsten öffentlichen / nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung lade ich hiermit für
Montag, den 11. Juli 2016, um 19.00 Uhr in den Gesellschaftsraum des Mehrzweckgebäudes mit folgender Tagesordnung ein:

A Öffentlicher Teil

  1. Bekanntgaben
  2. Beratung und Beschlussfassung über eine Änderung der Friedhofssatzung der Gemeinde (Einführung von Wiesenurnengräbern)
  3. Beratung und Beschlussfassung über eine Änderung der Friedhofsgebührensatzung der Gemeinde
  4. Beratung und Beschlussfassung über die weitere Planung für die Waldemar-Meutsch-Anlage und den Standort für einen Kinderspielplatz
  5. Beratung und Beschlussfassung über die Anfrage des TC Müschenbach zur Durchführung von Trainingsstunden auf der Waldemar-Meutsch-Anlage
  6. Anfragen und Auskünfte
  7. Einwohnerfragestunde

B Nichtöffentlicher Teil

  1. Bekanntgaben
  2. Beratung und Beschlussfassung über das Erstellen eines Einvernehmens gemäß § 36 BauGB i.V.m. der Zulässigkeit von Vorhaben innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile nach § 34 BauGB

Jeweils Freitags werden diese drei Halteplätze angefahren:

15:30 Uhr Sportlerheim in der Raiffeisenstraße

15:45 Uhr Gelände auf dem Grundstück Bahnhofstraße 2 (ehemals MESO)

16:00 Uhr Kirchplatz

Die Fahrerin Frau Kurz weist schon jetzt darauf hin, dass sie am 01. und 08.07. in Urlaub ist. Die Tour setzt daher in diesen beiden Wochen aus und wird ab dem 15.07. wieder aufgenommen.

Spaziergänger in der Nähe des „Pilzes“ in Richtung Marzhausen trauten ihren Augen nicht: Am Weg hatte ein unverantwortlicher Zeitgenosse ausgeschlachtete Teile aus einem Renault abgeladen. Statt ein paar Gebühren für eine ordnungsgemäße Müllentsorgung zu bezahlen, riskieren manche offensichtlich lieber ein saftiges Ordnungsgeld und entsprechende Bestrafung. Die zuständigen Behörden sind informiert und verfolgen die Angelegenheit. Wer etwas beobachtet hat – vor allem am Wochenende 18./19. Juni – kann sich an die Polizeiinspektion Hachenburg oder auch an mich wenden. Informationen werden auf Wunsch auch vertraulich behandelt.

Muell 1227

Muell 1226