In der Zeit von Montagabend, 21. August, bis Donnerstag früh, 24. August, wurde in das Büro der Ortsgemeinde am Mehrzweckraum eingebrochen. Der oder die Täter haben das Bargeld aus der Kasse unseres Dorftreffs gestohlen, die dort vorübergehend aufbewahrt wurde. Ein Zusammenhang mit den Einbrüchen in die Schule, die Schulsporthalle und ein ortsansässiges Unternehmen ist nicht ausgeschlossen. Wer etwas beobachtet hat, meldet sich bitte bei mir oder direkt bei der Polizeiinspektion in Hachenburg unter 02662 / 95580.

Neben den Glascontainern unterhalb des Sportplatzes wurden u.a. Elektrogeräte abgestellt. Wie schon mehrfach hingewiesen, ist das Umfeld der Glascontainer kein Müllabladeplatz. Das Entsorgen von Müll dort stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Bußgeld belegt werden kann. In diesem Fall wäre das für den oder die Verursacher besonders dämlich, da Elektrogeräte von der Abfallbeseitigung des Westerwaldkreises kostenlos zuhause abgeholt werden. Das kostet nur einen Anruf.

Zur nächsten öffentlichen / nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung lade ich hiermit für Montag, den 21. August 2017, um 19.00 Uhr in den Gesellschaftsraum des Mehrzweckgebäudes mit folgender Tagesordnung ein:

  1. Gespräch mit dem FSV Kroppach
  2. Bekanntgaben
  3. Anfragen und Auskünfte
  4. Einwohnerfragestunde
  5. Beratung und Beschlussfassung über den 4. Nachgang zur 2. umfassenden Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Hachenburg
  6. Beratung und Beschlussfassung über die Auftragsvergabe der nach der jährlichen Überprüfung im Rahmen des Baumkatasters notwendigen Arbeiten zur Verkehrssicherung

Der Tagesordnungspunkt 6 wird bei Bedarf nach den Richtlinien der Gemeindeordnung nichtöffentlich behandelt.

Jeden Freitag ab 15 Uhr gibt es die Gelegenheit, bei einer Tasse Kaffee im Tennisheim sich über das Neueste aus dem Dorf auszutauschen. Das kann verbunden werden mit dem Einkauf des täglichen Bedarfs an Lebensmitteln, Drogerie- und Haushaltswaren, Kuchen und Backwaren, frischen Kartoffeln von den Händlern, die unseren Dorftreff anfahren. Das Helferteam freut sich übrigens auch weiterhin über zusätzliche Mitstreiter. Am besten am nächsten Freitag direkt fragen, wie man helfen kann.

 

Einkauf bei Kaffee und Kuchen
(Beitrag über den Kroppacher Dorftreff aus der Westerwälder Zeitung vom 22.06.2017)
Einige Kroppacher finden sich seit Ende April jeden Freitag zu Kaffee, Klatsch und Einkäufen zusammen. Denn seit dieser Zeit gibt es wöchentlich am Tennisheim das Angebot des neuen mobilen Marktes. Dieser bietet mit Bäcker, Frischedienst und Blumenfrau eine gebührende Auswahl an Produkten an. Die WZ hat den Markt jetzt besucht…

[weiter lesen auf www.rhein-zeitung.de]

 

Der Westerwälder Frischdienst macht nicht nur Station beim Dorftreff, sondern fährt auch weiterhin freitags nachmittags seine Stammkunden auf Wunsch direkt an. Wer Interesse daran hat, auch vor seiner Haustüre einkaufen zu können, kann sich gerne bei mir melden.

Die Gemeinde Kroppach trauert um

Willi Schäfer

* 08.02.1935       † 30.07.2017

Willi Schäfer war 25 Jahre lang Mitglied des Gemeinderats – vom April 1974 bis Mai 1999. Für ein Vierteljahrhundert hat er so die Geschicke von Kroppach mitgestaltet. Mit seinem fachlichen Rat und seinem Engagement hat er sich um unsere Gemeinde verdient gemacht.

Wir werden dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gehört seiner Familie.

Seit kurzem steht auf dem Friedhof ein neuer Restmüllcontainer für die Beseitigung von Abfällen, die bei der Grabpflege anfallen. In diesen Container soll aber weder Glas noch Papier eingeworfen werden. Diese Abfälle sind im Fall von Glas über die Glascontainer im Ort und bei Papier über die Grüne Tonne am eigenen Haushalt zu entsorgen. Die Friedhofsverwaltung bittet um Beachtung.

Jeden Freitag ab 15 Uhr gibt es die Gelegenheit, bei einer Tasse Kaffee im Tennisheim sich über das Neueste aus dem Dorf auszutauschen. Das kann verbunden werden mit dem Einkauf des täglichen Bedarfs an Lebensmitteln, Drogerie- und Haushaltswaren, Kuchen und Backwaren, frischen Kartoffeln von den Händlern, die unseren Dorftreff anfahren. Das Helferteam freut sich übrigens auch weiterhin über zusätzliche Mitstreiter. Am besten am nächsten Freitag direkt fragen, wie man helfen kann.