In ungewohnter Umgebung und mit dem derzeitig gebotenen Abstand tagte der Gemeinderat in der Schulsporthalle.  

Bekanntgaben u.a.

Der Auftrag zur Renovierung/Sanierung der Platten vor den Toren des Feuerwehrgerätehauses geht an das ortsansässige Unternehmen Stumpe. Die Kosten werden von der Brandschutzabteilung der Verbandsgemeinde Hachenburg übernommen. Die Gemeinde Kroppach beteiligt sich mit 500 €.  

Beratung und Beschlussfassung über eingereichte Vorschläge zum Entwurf der Haushaltssatzung mit Haushaltsplan und seinen Anlagen für das Haushaltsjahr 2020 

Es wurden keine Vorschläge eingereicht, so dass eine Beschlussfassung nicht notwendig wurde.  

Beratung und Beschlussfassung über die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan und seinen Anlagen für das Haushaltsjahr 2020 

Der Haushalt enthält bereits etliche Auswirkungen der Corona-Krise. So wird die Ausführung der Ersterschließung der Gewerbestraße auf das kommende Jahr verschoben, da sich der Gemeinderat einig war, den Unternehmen, die mit Einbußen aufgrund der derzeitigen Situation zu kämpfen haben, jetzt nicht auch noch die gesetzlich vorgeschriebenen Gebührenanteile für die Straßenerschließung aufzuerlegen. 

Die Gemeinde selbst muss insgesamt mit deutlich zurückgehenden Einnahmen aus Gewerbe- und Einkommenssteuer rechnen. Daher soll jede Ausgabe, die im Haushalt vorgesehen ist, noch stärker als ohnehin schon auf den Prüfstand gestellt werden. 

Der Vorschlag zur Haushaltssatzung und dem Haushaltsplan und seinen Anlagen für das Haushaltsjahr 2020 wurde nach eigehender Aussprache einstimmig genehmigt. 

Beratung und Beschluss über eine Änderung der Hauptsatzung

Der § 4 Hauptsatzung der Gemeinde Kroppach wird durch einstimmigen Beschluss um den Punkt „3. Stundung und Niederschlagung gemeindlicher Forderungen“ ergänzt.  

Im nichtöffentlichen Teil wurde dem Verkauf eines Gewerbegrundstückes zugestimmt und der Auftrag für die Neugestaltung der Gemeinde-Homepage an das ortsansässige Unternehmen Think erteilt.