Vor Eintritt in die Tagesordnung wurde Daniela Stockschlaeder vom Ortsbürgermeister als neues Ratsmitglied verpflichtet.

Forstwirtschaftsplan 2019

Revierförster Roger Koch stellte den Wirtschaftsplan 2019 vor, der erstmals mit einem geplanten Minus abschließt. Schuld daran sind die zu erwartenden Verluste durch den Borkenkäferbefall in den Fichten, der dank des extrem heißen und trockenen Sommer rund dreimal so hoch war wie in einem normalen Jahr. Der Verkaufspreis für Fichte ist dadurch um fast die Hälfte gefallen. Daher wird wohl auch das Jahresergebnis 2018 negativ ausfallen. Der Gemeinderat stimmt dem Forstwirtschaftsplan 2019 einstimmig zu.

Das Brennholz für die Selbstwerber wird ab Anfang Januar eingeschlagen.

  

Jubiläum des FSV Kroppach

Ronny Hülpüsch und Jean Schneider vom Vorstand des FSV berichteten über den Stand der Vorbereitungen zur 100-Jahr-Feier vom 19. bis 21. Juli 2019.

 

Beratung und Beschluss über die Festsetzung der Hundesteuer 2019 und der Steuerhebesätze 2019

Die Hundesteuer wird wie folgt festgelegt:

1. Hund: 30,00 Euro, 2. Hund: 75.00 Euro, 3. Hund: 100,00 Euro

Gefährliche Hunde:

1. Hund: 300,00 Euro, 2. Hund: 750,00 Euro,3. Hund: 1.000,00 Euro

Die Steuerhebesätze für Grundsteuer A und B sowie die Gewerbesteuer bleiben unverändert.

Der Gemeinderat beschließt die Hundesteuer 2019 und die Steuersätze 2019 einstimmig.

  

Beratung und Beschluss über die Übertragung der Zuständigkeit für Breitband an den Westerwaldkreis

Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die Zuständigkeit für den Breitbandausbau auf den Kreis zu übertragen.

 

Beratung und Beschluss über die Anpassung des Kaufpreises für landwirtschaftliche Nutzflächen

Der Kaufpreis für landwirtschaftliche Flächen wird von 0,51 € auf 0,75 € angehoben.

Im nichtöffentlichen Teil wurden verschiedene Grundstücksangelegenheiten und eine Bauvoranfrage besprochen. Nach Rücksprache mit der Kreisverwaltung wurde das Einvernehmen mit der Bauvoranfrage nicht hergestellt.